AIV - WETTBEWERB

Gemäß seinem Ziel, die Zusammenarbeit von Architekten und Ingenieuren zu fördern, lobt der AIV regelmäßig Ideenwettbewerbe an den Stuttgarter Hochschulen aus. Diese sollen die Studierenden für die jeweils andere Disziplin sensibilisieren und aufzeigen, wie sich diese bei der Planung gegenseitig unterstützen und befruchten können.

 

Die Wettbewerbe greifen meist konkrete Bauabsichten auf und werden deshalb von aktiven Planern, den Kammern und der Öffentlichkeit interessiert begleitet und verfolgt. Die Ergebnisse werden dokumentiert und publiziert, außerdem gibt es ein ansehnliches Preisgeld.

 

Die Dokumentationen zu den bisher durchgeführten Wettbewerben siehe unter Archiv/Wettbewerbe

 

Frei Otto Förderpreis

Ideenwettbewerb für Studierende 2016

"Flexible Space"

Multifunktionale Begegnungsstätte in Leichtbauweise

 

Die Preisverleihung fand am 24. Februar 2017

 

Die Preisträger:

Das Preisgericht hat am 17. Februar 2017 über die Vergabe der Plätze entschieden. Nach langen Diskussionen hat das Preisgericht unter dem Vorsitz von Prof. Schäfer einen ersten Platz, drei gleichrangige zweite Plätze sowie drei Anerkennungen ausgesprochen.

 

Das Preisgericht (v.links)

Prof. Burkhardt

Dipl.-Ing. Michalski

Dipl.-Ing. Rüdenauer

Dipl.-Ing. Keil

Dipl.Ing. Friedrich

Prof. Cremers

Prof. Schäfer

Dipl.-Ing. Balz

Dipl.-Ing. Bradatsch

 

Auf dem Bild fehlt Dr.-Ing. Greiner

 

1. Preis

 

Ramon Weber

Ayuna Mitupova

Tiago Carvalho

 

Universität Stuttgart

2. Preis

 

Peter Kovac

Tianshuo Zhang

 

 

Universität Stuttgart

2. Preis

 

Marina Schmid

 

 

Universität Stuttgart

2. Preis

 

Uli Schaller

Jo F. Effenberger

 

 

Universität Stuttgart

Anerkennung

 

Julian Länge

David Horvath

 

 

Universität Stuttgart

Anerkennung

 

Patric Trauschke

 

 

Universität Stuttgart

Anerkennung

 

Natasha Nathan

Gesche Falkenburg

 

 

Universität Stuttgart

Rückblick:

 

09. November 2016

Info-Veranstaltung im ILEK

 

Informationen zum Ideenwettbewerb

Beantwortung von Fragen

Besichtigung des Instituts